Makedonien News berichtete gestern am 1. Mai 2019:

Nach nur zwei Wochen fiel die neu errichtete Statue von Alexander der Große in Athen Vandalismus zum Opfer -
die Statue wurde mit Parolen beschmiert

Die neu errichtete Statue des antiken makedonischen Kriegerkönigs Alexander der Große im Zentrum von Athen wurde von Unbekannten vandalisiert, möglicherweise am Dienstagabend, berichteten griechische Medien am Mittwoch.

Die Vandalen malten Slogans auf dem Sockel der Statue, die an der Ecke der Straßen Amalias und Vassilissis Olgas steht. Die Slogans bezeichneten den antiken Makedonenkönig als Mörder.

Die Statue des berühmten griechischen Künstlers Yiannis Pappas (1913-2005) ist 3,5 m hoch und 3,8 m lang und wurde am 17. April errichtet. Sie wurde vom Bildhauer der Stadt Athen gespendet. Intellektuelle und Historiker aus Athen standen bisher einer Statue des Makedonen kritisch gegenüber. Laut ihnen sei Alexander III. von Makedonien als Eroberer nach Athen gekommen. In unserem Archiv auf unserem Makedonien Geschichte Blog haben wir dazu detaillierter berichtet - siehe dazu den Beitrag: Warum steht in Athen keine Statue von Alexander der Große? Genau, er kam als Besatzer in die Stadt!

Im Original von: