Der Hafen Piraeus,

piraeus_port

der mit zu den grössten Plätzen der Levante gehört, ist durch meilenlanges Vorstadtgebiet mit Athen verbunden.
Er ist der hauptsächlichste Hafen und Industriemittelpunkt Griechenlands.
Er wurde, ebenso wie die berühmten ‘langen Mauern‘ von Themistokles, dem Sieger von Salamis und Begründer der griechischen Seeherr schaft, angelegt.
Nach dem Peloponnesischen Krieg und den Niederlagen Athens wurde er zerstört, dann wieder erbaut und erweitert,
um nochmals, diesmal von dem Römer Sulla im 1.Jahrhundert v.Ch. vernichtet zu werden.
Piraeus wurde erst wieder hergestellt, als das griechische Königreich im 19.Jahrhundert gegründet wurde.

Die natürlichen Vorteile des Hafens und dessen Nähe zur Hauptstadt verwandelten das elende Fischerdorf in
einen der emsigsten Häfen des Mittelmeeres, Wo von Passagier-und Frachtdampfern aus aller Herren Länder wimmelnd.