WAGENRENNEN UND WETTREITEN

· das Wagenrennen wurde 680 v.Chr. in die Olympischen Spiele aufgenommen
· über 200 Jahre durften nur Viergespanne teilnehmen
· die Viergespanne wurden von Fürsten und reichen Herren nach Olympia geschickt, die durch einen Sieg Ruhm und Ehre erlangen wollten
· Hieron, König von Syrakus errang 476, 472 und 468 v.Chr. mit seinen Viergespannen viele Siege
· Mit Peitsche und Nagelstock wurden die Pferde zur höchsten Geschwindigkeit getrieben
· Diese Rennen galten als vornehmer Sport des Altertums
· Als Sieger wurden nicht die Wagenlenker geehrt, sonder die Besitzer der Viergespanne
· 408 v.Chr. durften erstmalig auch Zweigespanne an den Start gehen
· 648 v.Chr. wurde das Wettreiten eingeführt
· Die Ehre des Sieges wurde auch hier nicht den Reitern zuteil, sondern den Pferdebesitzern