Andros ist die nördlichste und zweitgrösste der Kykladeninseln.
Die Gesamtfläche beträgt ungefähr 380 Quadratkilometer.
Die Insel ist bekannt geworden durch ihre Reeder, die vielen zur See fahrenden Einwohner und deren
daraus resultierendem Wohlstand. Viele Inselbewohner haben Karriere im In- und Ausland gemacht
und dadurch einiges für ihre Mitbewohner erreicht.

Vielleicht ist dies einer der Gründe, weshalb der Tourismus auf Andros nicht gefördert wurde und
weshalb die Insel auch heute noch unbekannter als die meisten anderen griechischen Inseln ist.
Während der letzten Jahre hat sich aber doch etwas Tourismus in Batsi und Gavrion ausgebreitet.
Mit jedem Jahr entstehen bessere Unterkunfts- und Verpflegungsmöglichkeiten. Andros ist eine
wunderschöne Insel, auf der sich geruhsame Ferientage verbringen lassen.
Dank des im Sommer fast immer wehenden Nordwindes, des "Meltemi", ist es auch während der
Monate Juli und August angenehm kühl.
Die vielen Sandstrände laden zum Schwimmen ein, beim Wandern in abgelegene Gegenden
gibt es pittoreske Weiler und Dörfer zu entdecken.