Schloss und Park Tatoi ( Τατόι )

Ab 1871 königliche Sommerresidenz in Dekelia, ca. 20 km nördlich von Athen, am südöstlichen Abhang des Parnitha. Zur Liegenschaft gehört ein Gut, und im Park befindet sich der königliche Friedhof. 21 Personen, darunter 5 Könige liegen dort begraben, in chronologischer Ordnung. Nach Ausrufung der Republik im Juni 1975 ging das Anwesen in Staatsbesitz über.

Bei meinem letzten Besuch machte alles leider einen recht ungepflegten Eindruck.


Von User:Vasilofron - VASILOFRON, CC BY-SA 3.0, Link

Dekel(e)ia - heute ein Stadtteil von Acharnes - war eine athenische Grenzfestung nach Böotien. Der zweite Teil des großen, des Peloponnesischen Krieges wurde nach dieser Festung der Dekeleiisch-Ionische Krieg benannt. Bis zum Nikiasfrieden ( 421 v. Chr. ) hatten sich die spartanischen Plünderungszüge nach Attika auf den Sommer beschränkt. Nach dem gescheiterten sizilianischen Unternehmen und der Flucht des Alkibiades nach Sparta besetzten die Spartaner unter Agis II. im Jahr 413 auf den Rat des Alkibiades diese Festung und hielten sie bis zum Ende des Krieges. Mehrere 1000 Sklaven liefen dorthin über, aber viel gravierender war, dass die Versorgung Athens mit Fleisch ( die athenischen Rinderherden standen in Evvia ) nur noch gänzlich über den Seeweg möglich war, vorbei an den alten Feinden, den äginetischen Piraten.

Alle Rechte an Text / Bildern und Copyright liegen bei Wolf-Rüdiger Klinger .

Mehr zum Schloss und Park bei Wikipedia


Anmerkung Athen Magazin am 21.7.2019

Wie Ministerpräsident Mitsotakis heute bekannt gegeben hat wird Tatoii zu einen Kulturzentrum für Bauern / Farmer ausgebaut